Wenn dir dieser Beitrag gefällt, erzähle anderen davon.

Zwanzig Jahre sind gar keine so lange Zeit. Vor zwanzig Jahren ging ich, gemeinsam mit dem ersten Onlineprojekt, online. Den Onlinezugang sowie den Server für das Hosting stellte ein lokaler Provider namens „Saale-net“ zur Verfügung.

zwanzig-jahre-73Die sechs erfolgreichsten Internetprojekte

Das erste Projekt, und bis heute zweiterfolgreichste Internetseite meiner Karriere, ist Rapboard.de. Ein im Jahr 1996 entstandenes Internetdiskussionsforum zum Thema Hip Hop- und Rapmusik, gepaart mit allen nah gesiedelten Themen wie Skateboarding und Graffiti. Den Name Rapboard.de erhielt das Forum im Jahr 1999, parallel zum ebenso erfolgreichen “Rapboard.com”, deren Macher in Großbritannien und den USA saßen. Offiziell wurde die Arbeit an Rapboard.de am 31. April 2009, nach rund dreizehn Jahren, beendet.

Das erfolgreichste Internetprojekt ist Highfield-Forum.de, entwickelt und gestartet am 21. August 2005. Eine Onlineplattform für Besucher und Interessenten des Rock- und Indierock-Festivals HIGHFIELD FESTIVAL, veranstaltet von FKP Scorpio (u. a. Hurricane/Southside Festival) und Semmel Concerts. Schnell wurde das Forum ein Magnet für Festivalbegeisterte, Presse und Musiker. Im Jahr 2008, nach drei Jahren der Selbstständigkeit, wurde Highfield-Forum.de ein Teil von FKP Scorpio und war bis 2015, weiterhin unter meiner Leitung, das offizielle Diskussionsforum zum HIGHFIELD FESTIVAL.

Auch die restlichen vier Internetprojekte entstammen dem Musikumfeld. Auf Platz 3 steht mit Aaliyah2001.de (1999 bis 2003) eine deutschsprachige Internetseite für die US-amerikanische Künstlerin Aaliyah Dana Haughton. Entstanden in unterstützender Zusammenarbeit mit MTV. Platz 4 belegt keine-amnestie.de (1998 bis 2003), eine der größten und bekanntesten Internet-Fanseiten der Band Böhse Onkelz. Auf Platz 5 und 6 schließlich Seiten der britischen Rockbands THE SUBWAYS (gestartet im Jahr 2005, Zusammenarbeit mit Warner Music) und ARCTIC MONKEYS (gestartet am 22. Januar 2005, Zusammenarbeit mit Domino Records).

Von Null auf 16 Millionen

Der Plan, Internetseiten zu erschaffen um anderen Menschen Unterhaltung und Informationen zu vermitteln, geht auf.

In den Jahren 1996 bis 2013 besuchten mehr als 16 Millionen Menschen Internetseiten von Christian Dinse und generierten dabei mehr als 120 Millionen Klicks.

Ein Hauptthema

Ursprünglich waren Themenbereiche für Onlineprojekte breit gestreut. Heute, nach über 20 Jahren aktiver Arbeit, ist klar, dass es die Musik ist, die den größten Teil meiner Arbeit ausmacht.

Grundlagen des Erfolges

Ein Teil des Erfolges ist Fingerspitzengefühl bei der Auswahl der Projekte. Dieser einfache, wenn auch sehr nüchtern formulierte Satz ist aber nur eine erste Orientierung. Hinter jeder gelungenen Entwicklung steht mindestens ein Misserfolg. Aus diesem Grund ist neben Fingerspitzengefühl eine ordentliche Portion Herzblut nötig, um die Flinte nicht voreilig ins Korn zu werfen.

Projektentwicklungen (Auszug)

Bereich: Künstler und Musik

1996 – 2003: Wrecked Mob / in Zusammenarbeit mit Sony Music
1998 – 2003: Böhse Onkelz
1999 – 2003: Aaliyah / mit Unterstützung von MTV
2002 – 2004: Zusammenarbeit mit Rootdown Records / unterschiedliche Künstler
1996 – 2009: Rapboard.de / für und mit Hiphop-Labels und -Fans weltweit
2005 – 2010: The Subways / in Zusammenarbeit mit Warner Music
2005 – 2011: Arctic Monkeys / in Zusammenarbeit mit Domino Records
2005 – 2015: Highfield Festival / für und mit FKP Scorpio
seit 2012: Mrs. Greenbird / Fanportal

Bereich: verschiedene

2001 – 2007: WRECKED MAIL / E-Mail-Service
2007 – 2012: Applicato / Online-Bewerbungs-/Verwaltungstool
2008 – 2015 (ruhend): Geotrackr / GPS-tracking-Onlinetool